Zum Inhalt springen →


formfem 2021
Reproduktion Insights // 23.7-8.8

formfem 2021
Reproduktion Insights // 23.7-8.8

In der Ausstellung beschäftigen wir uns dieses Jahr mit der ambivalenten Gesetzgebung zu (Re)produktionsrechten und deren Ursachen, die auch durch die Corona-Pandemie beeinflusst wurden. Zu sehen ist die Ausstellung in der alten Stadgärtnerei in Halle an der Saale. Wir zeigen die aus einem Open Call ausgewählten Arbeiten der Künstler:innen und präsentieren zudem eine Lecture-Performance, die Diskussionen zur Krise der Reproduktionsrechte befördern sollen. Es gibt zudem eine digitale Führung, die dokumentierte Aufnahmen der ausgestellten Werke zeigt. „Reproduktion Insights“ zeigt die Arbeiten von Anne Reiter, „2.Schicht“ und Maria Reneé Morales Garcia, „(still) not yours“. Produziert, kuratiert und moderiert wurde „Reproduktion Insights“ von Maria Mandalka im Zuge des Stipendiums „Kultur ans Netz“.

Kultur ans Netz
Durch die Staatskanzlei und Ministerium für Kultur Sachsen-Anhalt wurde ein weiteres hilfreiches Förderprogramm unter dem Titel „Kultur ans Netz“ während der Corona-Pandemie aufgelegt. Mit dem Programm werden Projekte freiberuflich tätiger Kulturschaffender gefördert, die hauptberuflich in den Sparten Musik, Bildende Kunst, Medienkunst, Darstellende Kunst, Literatur und intermediale Kunstformen tätig sind.


© formfem21, Vernissage, Artist-Talk, Halle (Saale), Fotos: Mim Schneider, Maria Mandalka, 2021



Formfem > REPRODUKTION 23.07. bis 08.08

Während des Feminismen Festivals gab es die feierliche Eröffnung der zweiten Runde von „formfem“ sowie vom 23.07. bis 08.08 die Möglichkeit, die Ausstellung anzuschauen.


Das Projekt wurde gefördert durch die Mittel des Landes Sachsen-Anhalt.